Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

15. Mai 1997 | Veranstaltungen

Medienworkshop "Nothilfe als Spektakel?"

Die Stiftung "Entwicklung & Frieden" und die medizinische Nothilfeorganisation "Ärzte ohne Grenzen" veranstalten am 1. September 1997 in Bad Honnef bei Bonn einen Medienworkshop zum Thema "Nothilfe als Spektakel? - Humanitäre Hilfe im Spannungsfeld von Politik und Medien". Seit Beginn der 90er Jahre sei die humanitäre Hilfe, wie die Veranstalter schreiben, einem Wandel unterlegen - festzumachen an Entwicklungen wie der "politischen Instrumentalisierung", dem "Machtzuwachs humanitärer Organisationen" oder dem Einfluß der Medien durch Live-Berichte im Fernsehen. Ziel des Workshops ist es, die "Politisierung der humanitären Hilfe und die Rolle der Medien" dabei zu durchleuchten. Ferner soll bei den Teilnehmern ein über die emotionale "Opfer-Berichterstattung" hinausgehendes, größeres Verständnis für die Hintergründe von Konflikten und die besondere Problematik von humanitären Einsätzen geweckt werden.

Kontakt:

Stiftung Entwicklung und Frieden,
Telefon: 0228/959250,
Fax: 0228/9592599;
Ärzte ohne Grenzen,
Telefon: 0228/914670,
Fax: 0228/9164711.

zurück