Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

12. Mai 2006 | Namen und Nachrichten

Medienpreis für Sprachkultur 2006 geht an Jauch und di Lorenzo

Der Chefredakteur der Wochenzeitung „Die Zeit“ (Hamburg), Giovanni di Lorenzo, und der Fernsehjournalist Günther Jauch sind am 6. Mai 2006 mit dem Medienpreis für Sprachkultur der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) in Wiesbaden ausgezeichnet worden. Di Lorenzo gebe der Nachricht eine „menschliche Seele“, hieß in der Begründung der Jury. An Moderator Jauch wurde gelobt, dass er durch seinen Mut und sein Talent sprachliche Maßstäbe im deut­schen Fernsehen gesetzt habe. Neben dem Me­dienpreis wurde auch der mit 5.000 Euro dotierte Preis der Alexander-Romberg-Stiftung an den Nachwuchsjournalisten Roman Pletter verliehen. Seine Reportagen und Geschichten, unter ande­rem für „Die Welt“ (Berlin) und das Wirtschafts­magazin „Brand Eins“ (Hamburg), über Men­schen, „die sonst nicht auf die Nachrichtenseite gelangen“, hatten die Jury überzeugt.

zurück