Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

05. September 2005 | Namen und Nachrichten

Medienpreis Entwicklungspolitik vergeben

Ariel Hauptmeier ist für seinen Artikel "Wir müssen draußen bleiben" im Magazin der "Süddeutschen Zeitung" (München) mit dem dritten Platz des Medienpreises Entwicklungspolitik ausgezeichnet worden. Er teilt sich die Würdigung und Preissumme von 3.000 Euro mit dem Hörfunkjournalisten Gabor Paàl (SWR 2). Platz eins ging an die Berliner TV-Journalistin Christine Daum (3sat), Platz zwei an Kerstin Frimel für ihren Artikel "Wissen macht satt" im Wissenschaftsmagazin "Brand". Der Medienpreis, den der damalige Entwicklungsminister Egon Bahr 1975 ins Leben gerufen hatte, wurde in diesem Jahr vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung zum 30. Mal verliehen. Die Laudatio hielt der Herausgeber der Hamburger Wochenzeitung "Die Zeit", Michael Naumann.

zurück