Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

09. April 2001 | Namen und Nachrichten

Medienpreis der Jugendhilfe

Im Rahmen des Deutschen Jugendhilfepreises 2002 - Hermine-Albers-Preis ist erstmals der mit 8.000 Mark dotierte "Medienpreis der Jugendhilfe" ausgelobt worden. Ziel der von den obersten Jugendbehörden der Länder gestifteten Auszeichnung ist es, "die Berichterstattung über Jugend und Jungendhilfe und damit die Information der Öffentlichkeit" zu stärken. Preiswürdig sollen vor allen Dingen solche Beiträge sein, die "abseits von schlagzeilenträchtiger und oberflächlicher Vermarktung von ‚Jugendthemen' fundiert, einfühlsam und mit kritischem Blick Jugend und Jugendhilfe zum Thema machen". Teilnahmeberechtigt sind journalistische Beiträge, die zwischen dem 1. Januar 2000 und dem 10. Dezember 2001 von einem Radio- oder Fernsehsender gesendet oder in einer allgemein zugänglichen Zeitung oder Zeitschrift abgedruckt wurden, sowie Beiträge oder Präsentationen im Internet. Einsendeschluss ist der 10. Dezember 2001. Interessenten wenden sich an:

Arbeitsgemeinschaft für Jugendhilfe,
Haager Weg 44,
53127 Bonn (ab Juli Berlin),
Telefon 0228/910240,
Fax 0228/9102466,
E-Mail: agj@agj.de.

Im Internet: www.agj.de

 

zurück