Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

03. November 2005 | Veranstaltungen

Medienformate für junge Zielgruppen

Schulmarketing, Produkte für junge Zielgrup­pen, crossmediale und branchenübergreifende Angebote sind das Thema der Konferenz „Zwi­schen Pimp my Fahrrad und Neuer Ernsthaftig­keit – Was bewegt die Generation Klingelton & Co.?“, die die Akademie des Deutschen Buch­handels am 25. November 2005 im Literaturhaus München veranstaltet. Beantwortet werden sollen die Fragen: Was kommt an (Medienformate für die junge Zielgruppe)? Wie kommuniziere ich mit Jugendlichen (Design oder Nichtsein)? Und Wo erreiche ich die junge Zielgruppe (Zukunftswei­sende Marketing- und Vertriebskonzepte)? Die Themen sind zwar stark buchzentriert, viele As­pekte jedoch auch auf die Zeitungsbranche über­tragbar. So berichtet etwa Axel Dammler (Icon­kids & Youth) darüber, wie Jugendliche heute leben und was das für die Medien bedeutet. Dis­kutiert wird nicht nur über das, was Jugendliche wirklich im Fernsehen sehen und in Büchern und Zeitschriften lesen, sondern auch darüber, welche Text- und Bildsprache (wohl) die richtige ist. Es geht um erlaubte Marketingformen für die Schule, um Online-Communities und innovative Handels­konzepte, Kooperation mit anderen Medien und mobiles Marketing im Mediamix. Das aktualisierte Programm kann unter www.buchakademie.de im Internet abgerufen werden. Die Teilnahmegebühr beträgt 690 Euro; Teilnehmer aus den BDZV-Mitgliedsverlagen erhalten einen zehn-prozenti­gen Rabatt bei Angabe des Stichworts „BDZV“.

zurück