Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

19. Dezember 2003 | Digitales

Media-Analyse nimmt Online-Forscher AGOF auf

Ab 2004 haben Online-Medien generell die Möglichkeit, unter das Dach der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (AG.MA) aufgenommen zu werden. Als erstes sind Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (AGOF) beigetreten. Harald Kratel, Vorstandsvorstandsvorsitzender der AGOF, wird neues Mitglied im AG.MA-Vorstand. Mitglieder der AGOF sind: AdLINK, AOL, Bauer Media, Gruner + Jahr Electronic Media Sales, GMX, GWP, Handelsblatt GmbH, Interactive Media CCSP AG, IP Newmedia, Lycos Europe, mobile.de, Quality Channel, SevenOne Interactive, Tomorrow Focus, Web.de, Yahoo! Deutschland. Aufgabe und Zweck der AGOF ist es, unabhängig von Individualinteressen für Transparenz und praxisnahe Standards in der Internet- und Online-Werbeträgerforschung zu sorgen. Ab 2004 soll sie eine neue, einheitliche Reichweitenwährung als Basis für die Onlinemediaplanung im Markt etablieren. Sie soll den bisherigen Online-Reichweiten-Monitor (ORM) ablösen, der wiederum von der Arbeitsgemeinschaft Internet Research (AGIREV) in Auftrag gegeben worden war.

zurück