Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

27. Juli 2007 | Allgemeines

Media-Analyse 2007: Stabile Reichweiten bei Zeitungen

Leichtes Plus bei jungen Zielgruppen

Allen anderen Behauptungen zum Trotz: Die Jugend liest wieder mehr Zeitung. Dies ist eine der wichtigsten Erkenntnisse aus den Daten für 2007, die die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (AG.MA) jetzt vorgelegt hat und die vom Zählser-vice der ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft, Frankfurt, für die Zeitungen in der AG.MA aus-gewertet wurden. Danach verzeichnen die Ta-geszeitungen in Deutschland in der Altersgruppe von 14 bis 19 Jahren eine Reichweite von 47,8 Prozent und bei den 20 bis 29-Jährigen eine Reichweite von 58,6 Prozent. In beiden Alters-gruppen wurde im Vergleich zum Vorjahr ein leichtes Plus erzielt.

In der Gesamtbevölkerung verläuft die Reich­weitenentwicklung der Tageszeitungen nahezu unverändert. Drei von vier Deutschen über 14 Jahren lesen täglich mindestens eine Zeitung. Insgesamt beträgt die Reichweite der Tageszei­tungen 73,2 Prozent und verhält sich damit im Vergleich zum Vorjahr (73,7 Prozent) relativ sta­bil.

In der Gesamtschau, die regionale und überre­gionale Abonnementzeitungen ebenso wie Kauf­zeitungen umfasst, zeigen sich nur marginale Veränderungen gegenüber 2006. Die regionalen Abonnementzeitungen weisen eine Reichweite von 61,6 Prozent auf (2006/ 62,6 Prozent), die Reichweite der Kaufzeitungen legte auf 21 Pro­zent (20,7) zu und die überregionalen Zeitungen zeigten sich mit einem Wert von 5,7 Prozent ge­genüber dem Vorjahr unverändert.

Die Reichweiten in den höher gebildeten und einkommensstarken Gruppen der Bevölkerung fallen teilweise noch deutlich höher aus, insbe­sondere bei jüngeren Personen. Die Reichweite liegt in der Altersgruppe von 30 bis 39 Jahren bei 68,4 Prozent (68,7) und steigt auf bis zu 83,1 Prozent (82,8) bei den über 70-Jährigen an. Aber auch in den beiden jüngsten Segmenten von 14 bis 19 Jahren und von 20 bis 29 Jahren über­zeugt die Zeitung mit Werten von 47,8 Prozent (47,5) bzw. 58,6 Prozent (58,2) als Medium mit starker Reichweite.

zurück