Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

14. Januar 2011 | Digitales

Markt für mobile Apps wächst stark

Die wachsende Beliebtheit von Smartphones bringt auch den Markt für mobile Anwendungen in Schwung. Inzwischen habe mehr als jeder vierte Bürger in Deutschland (28 Prozent) schon einmal eine App heruntergeladen, teilte der Bundesverband digitale Wirtschaft (BVDW) mit. Mit dieser Quote liege Deutschland im europäischen Durchschnitt, der bei 30 Prozent liegt. 19 Prozent aller Mobiltelefon-Besitzer nutzten täglich Apps. "Hier ist innerhalb von zwei Jahren ein ganz eigenes Ökosystem entstanden, mit einer nie gesehen Wachstumsdynamik und Vielfalt“, erklärte Markus Wächter von der Fachgruppe Mobile des BVDW. Beim größten Anteil der Apps (82 Prozent) handele es sich um kostenlose Angebote, von denen sich rund ein Viertel über Werbung finanziere. Der Verband ließ für die Studie im August 2010 jeweils Tausend erwachsene Handy-Nutzer in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den Niederlanden befragen. Die stark anziehende Nachfrage nach Smartphones beflügelt derzeit den Handy-Markt weltweit. Die leistungsfähigen Telefone wie Apples iPhone, die Blackberrys von RIM oder Geräte mit Googles Android-Betriebssystem machen nach Angaben der Marktforschungsfirma Gartner 19,3 Prozent des gesamten Handy-Marktes weltweit aus - Tendenz steigend.

Quelle: BVDW, dpa

zurück