Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

03. November 2005 | Namen und Nachrichten

Marion Dönhoff Preis 2005 für Ruth Pfau

Die Wochenzeitung „Die Zeit“, die Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius und die Marion Dönhoff Stiftung vergeben am 27. November 2005 in Hamburg zum dritten Mal den „Marion Dönhoff Preis für internationale Verständigung und Ver­söhnung“ an „Menschen, die wissen, worum es geht“. Der mit 20.000 Euro dotierte Hauptpreis geht an die Lepra-Ärztin Ruth Pfau, die sich seit mehr als 40 Jahren in Pakistan um Kranke und Ausgestoßene der Gesellschaft kümmert. Den Förderpreis in Höhe von 10.000 Euro erhält das Junge Klangforum Mitte Europa, ein Orchester mit polnischen, tschechischen und deutschen Musikern. Durch das gemeinsame Musizieren werde das freundschaftliche Miteinander der Na­tionen nachhaltig gefördert, würdigt die Jury.

zurück