Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

03. November 2003 | Namen und Nachrichten

„Main-Echo“ mit neuer Software für Sporttabellen

Das „Main-Echo“ in Aschaffenburg hat sein neues Sporttabellen-Programm in Betrieb genommen. Das von der Verlagstochter MSU GmbH entwickelte System erlaubt es, Tabellen und Ligen so zu verwalten und automatisch in das Redaktionssystem (Linopress) zu exportieren, dass der Aufwand in der Druckvorstufe deutlich reduziert wird. Vollständig automatisch werden beispielsweise die von der Deutschen Presse-Agentur gelieferten Ergebnisse verarbeitet und in das Redaktionssystem der Zeitung als druckfertiger Artikel überführt, auch die lokalen Tabellen werden nach der Eingabe der Ergebnisse durch die Sportredaktion automatisch berechnet und ohne Nachbearbeitung von Hand direkt auf den Zeitungsseiten platziert. Vorschauen auf den aktuellen Spieltag würden, schreibt der Verlage, quasi als „Abfallprodukt“ nach Vorgabe der Sportredakteure voll automatisch generiert; problemlos und zeitnah sei die Übernahme in das Internetangebot möglich – „eine wichtige Voraussetzung für den Plan, die Tabellen über ein zusätzliches Sportabonnement zu vermarkten“. Das neue Programm habe sich gut bewährt, erklärt dazu „Main-Echo“-Geschäftsführer Ulrich Eymann und würdigt insbesondere das Engagement der Sportredaktion, die „von Anfang an dieses Projekt unterstützt“ habe und die Vorteile der Software nutze, um die Verlagsprodukte noch attraktiver zu gestalten.

 

Kontakt:

Main-Echo/MSU,

Eric Dauphin,

Telefon 06021/396180.

 

Internet: www.main-echo.de

zurück