Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

24. April 2008 | Namen und Nachrichten

„Main-Echo“ mit neuem Layout

Main-EchoDas „Main-Echo“ aus Aschaffenburg erscheint seit 5. April 2008 im neuen Layout. Ziel ist es, den Lesern „mehr Übersichtlichkeit, mehr Klarheit, mehr Regionalität, mehr Interaktivität“ zu bieten. So ist zum Beispiel der Lokalteil im dritten Buch nach vorne gerückt, Service und Kultur haben ein eigenes Buch erhalten. Den Wirtschaftsteil er­weitern regionale Informationen; samstags kommt eine Seite „Wissen“ hinzu. Verändert wur­den die Schriften, ab sofort gibt es mehr Infogra­fiken. Eine der auffälligsten Neuerungen ist der „moderne Titelkopf“. Entscheidend für die Ände­rungen waren, wie das „Main-Echo“ dazu mitteilt, sowohl die Wünsche der Leser wie auch die Empfehlungen der Berliner Agentur Kircher-Burk­hardt, die das neue Layout im Wesentlichen ent­worfen hat. Das „Main-Echo“ erscheint mit fünf Lokalausgaben, darunter die Titel „Bote vom Un­ter-Main“, „Lohrer Echo“ und „Wertheimer Zei­tung“. Die Neuorganisation der gedruckten Zei­tung geht einher mit einer Überarbeitung des Online-Dienstes main-netz.de.

zurück