Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

03. April 2012 | Digitales

Madsack startet Paid-Content-Offensive

Die Mediengruppe Madsack hat Mitte März 2012 auf einigen ihrer Websites eine Paywall errichtet. Ab sofort müssen Nicht-Abonnenten auf den Online-Auftritten von „Hannoverscher Allgemeinen Zeitung“, „Neue Presse“ (Hannover), „Göttinger Tageblatt“ und „Oberhessische Presse“ (Marburg) für exklusive Geschichten bezahlen. Im Laufe des Jahres soll die Umstellung auf allen Portalen abgeschlossen sein. Zu den kostenpflichtigen Inhalten zählen grundsätzlich alle exklusiv erstellten Beiträge aus allen Ressorts, insbesondere jedoch aus dem Lokalen. Mit der Einführung des Bezahlmodells werden zukünftig auch solche Inhalte online zugänglich gemacht, die vorher nur in der gedruckten Tageszeitung veröffentlicht wurden, wie zum Beispiel Meinungsstücke, Kommentare, Interviews oder Serien. Generell gilt: Abonnenten der gedruckten Zeitung sowie des E-Papers haben weiterhin vollen Zugriff auf sämtliche Web-Inhalte des jeweils abonnierten Zeitungstitels. Dazu ist lediglich eine Anmeldung im jeweiligen Online-ServiceCenter erforderlich. Nicht-Abonnenten stehen vier Bezahl-Modelle zur Auswahl: Der Tagespass (99 Cent), das Monats-Abo (je nach Titel zwischen 7,95 € und 8,99 Euro), das Zwölf-Monatsabo (für 71,40 Euro bis und 83,88 Euro) und das 24-Monats-Abo, das monatlich zwischen 4,95 und 5,99 Euro kosten werde. Bezahlt werden kann über Bankeinzug, beim Tagespass auch über die Mobilfunkrechnung. Perspektivisch sollen weitere Bezahlmöglichkeiten wie Kreditkarte, Paypal oder Google-Konto hinzukommen.

zurück