Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

21. Oktober 2013 | Lob und Preis

Lokaljournalistenpreis für „Hamburger Abendblatt“ und „TA“

Das „Hamburger Abendblatt“ und die „Thürin­ger Allgemeine“ (Erfurt) wurden am 30. Septem­ber 2013 auf der Wartburg mit dem Lokaljourna­listenpreis 2013 der Konrad-Adenauer-Stiftung geehrt. Das „Abendblatt" erhielt die Auszeich­nung für seinen hyperlokalen Ratgeber www.abendblatt.de/strassentest/. Dafür haben 150 Redakteure und Reporter zwei Monate lang rund 8.100 Straßen der Stadt katalogisiert, foto­grafiert und nach zehn Kriterien wie Wohnquali­tät, Lärm, Grünflächen oder Einkaufsmöglichkei­ten bewertet. Wie bei Hotelkategorien gab es maximal fünf Sterne zu vergeben. Die zur Funke-Mediengruppe gehörende „Thüringer Allgemeine" überzeugte die Jury mit ihrer Serie „Treuhand in Thüringen“, die vorbildlich zeige, wie ein brisan­tes politisches Thema lokal und regional umge­setzt und damit eine lebendige Debatte entfacht werden könne, hieß es zur Begründung. Weitere Preisträger für einzelne Beiträge waren: Zei­tungsverlag Aachen, „B.Z.“ (Berlin), „Berliner Morgenpost“, Bonner „General-Anzeiger“ sowie „Express“ aus Köln, „Südkurier“ (Konstanz), „Pforzheimer Zeitung“, „Stuttgarter Nachrichten“, „Leipziger Volkszeitung“ und der Zeitungsverlag Waiblingen.

zurück