Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

17. November 2006 | Digitales

Local Search – ein neues Geschäftsfeld für Zeitungsverlage

Knapp 100 Anmeldungen für Fachtag von BDZV und Ifra

Dem Geschäftsfeld „Local Search“ wird in den kommenden Jahren ein erhebliches Wachstum prognostiziert. Suchmaschinen, Verzeichnis­dienste und Web-Portale haben erste Online-Angebote gestartet, bei denen die lokale Ge­schäftswelt mit ihren Dienstleistungen vertreten ist. Zeitungsverlage verfügen über beste Voraus­setzungen, um sich diesen „Local Search“-Markt ebenfalls als neue Einnahmequelle zu erschlie­ßen. Vor diesem Hintergrund veranstalten BDZV und Ifra am 6. Dezember 2006 in Köln einen Fachtag „Local Search – ein neues Geschäftsfeld für Zeitungsverlage“. Fast 100 Anmeldungen für den Fachtag sind der beste Beleg dafür, welch hohen Stellenwert das Thema „Lokale Suche“ in Verlagen hat.

Präsentiert werden zum Beispiel die aktuellen Aktivitäten von Google und jüngste Entwicklungen auf diesem Gebiet bei Zeitungen in den USA. Als Experten für neue Geschäftsmodelle, Suchange­bote für lokale Märkte, Community-Bildung von Nutzern für Nutzer, mobile Angebote und intelli­gente Verknüpfungen zu den Rubrikenmärkten stehen unter anderem Rede und Antwort:

Jochen Dieckow (Ifra), Meinolf Ellers (dpa-Info­com), Sven Heller (berlinonline.de), Dr. Frank Meik (MW-Verlagsgesellschaft), Marcus Schrei­ner, (Web.de - gmx), Stefan Uhrenbacher (Qype GmbH), Joachim Vranken (kalaydo) sowie BDZV-Vizepräsident Dr. Richard Rebmann, Verleger des „Schwarzwälder Boten“ in Oberndorf. Mode­riert wird der Fachtag von Holger Kansky, Refe­rent Multimedia beim BDZV. Die Teilnahmege­bühr beträgt für Mitglieder von BDZV und Ifra 520 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer; Nichtmitglieder zahlen 660 Euro.

zurück