Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

13. Januar 2003 | Namen und Nachrichten

„LN“-Geschäftsführer Günter Semmerow verabschiedet

Nach 28 Jahren an der Spitze des Verlagshauses der „Lübecker Nachrichten“ (LN) hat sich Geschäftsführer Dr. Günter Semmerow am 16. Dezember 2002 in den Ruhestand verabschiedet. Semmerow habe nicht nur die eigene Zeitung zukunftsfähig gemacht, sagte Schleswig-Holsteins Ministerpräsidentin Heide Simonis anlässlich einer Feier mit 170 Gästen aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien. Als langjähriger Vorsitzender des Verbands der Zeitungsverleger Norddeutschland (VZN) habe er den gesamten Zeitungsmarkt mitentwickelt. Den Gruß der Zeitungsverleger überbrachte BDZV-Präsident Helmut Heinen. Er würdigte, dass Günter Semmerow sich als VZN-Vorsitzender stets vehement für den Erhalt der typischen kleinteiligen schleswig-holsteinischen Heimatpresse und die damit verbundenen Arbeitsplätze eingesetzt habe. In seine Amtszeit sei auch die Einführung des privaten Rundfunks in Schleswig-Holstein gefallen. An den damit verbundenen Gesetzgebungsverfahren habe Semmerow über einen langen Zeitraum durch zahlreiche Gespräche mit der damaligen Landesregierung und den Landtagsfraktionen mitgewirkt. Als ein weiteres großes Moment der Tätigkeit Semmerows für die Zeitungsbranche hob Heinen die deutsche Einheit und die Öffnung der Zeitungslandschaft nach Osten hervor, bei der der Geschäftsführer sich buchstäblich als Mann der Ersten Stunde für den Aufbau eines eigenständigen Verbands in Mecklenburg-Vorpommern engagiert habe und obendrein von 1990 bis 1994 die Last der Geschäftsführung der „Ostsee-Zeitung“ in Rostock geschultert habe. Der Herausgeber der Zeitung, Jürgen Wessel, ließ in seiner Laudatio noch einmal den Umzug der „Lübecker Nachrichten“ aus der Innenstadt auf den „grünen Acker“ Revue passieren, dessen Realisierung wesentlich dem Engagement Semmerows zu danken sei, und schloss: „Sie haben Grandioses geleistet“. Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe lobte vor allem den Einsatz des Geschäftsführers für die Interessen der Stadt. Semmerow habe sich stets sehr mit Lübeck identifiziert.

zurück