Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

24. Februar 1999 | Allgemeines

Lizenzanträge in Bayern und Baden-Württemberg

DAB: Radio-Anbieter zeigen unternehmerischen Mut

"Die Radio-Anbieter zeigen unternehmerischen Mut", kommentierte Hans Kuchenreuther, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Privater Rundfunk (APR), die Ergebnisse der jüngsten medienrechtlichen Ausschreibungen für das digitale Radio "Digital Audio Broadcasting" (DAB).

Die privaten Radiounternehmer hätten trotz wirtschaftlichen Risiken weit mehr Anträge auf DAB-Lizenzen in Baden-Württemberg und Bayern abgegeben, als Übertragungsmöglichkeiten zur Verfügung stünden. Nach Auffassung des APR-Vorsitzenden müßten die Landesmedienanstalten in München und Stuttgart "nun Augenmaß" bei der Auswahl wahren, um die gewachsenen Hörfunkmärkte nicht zu gefährden. Auch müsse der Sendernetzbetrieb mit Blick auf die Wirtschaftskraft der Anbieter aufgebaut werden: Vorgaben der Regulierungsbehörde ohne Bezug auf Kommunikationsräume des digitalen Radios schaden der weiteren Entwicklung, statt sie voranzutreiben." Kuchenreuther verwies in diesem Zusammenhang auf die Absicht der Privatradios in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg, sich am DAB-Sendernetzbetrieb zu beteiligen.

Vor diesem Hintergrund machte die APR auch ihre Erwartungen an die Endgeräteindustrie deutlich: Der DAB-Empfang müsse in den nächsten Monaten neben UKW möglich werden - und zwar "in allen Preissegmenten bis hin zum Radiowecker beim Kaffeeröster". Die hohen Kosten für die Radiounternehmen erforderten einen rasch wachsenden Hörermarkt. Voraussetzung sei ein "angemessenes Angebot an preisgünstigen Endgeräten".

zurück