Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

25. April 2006 | Namen und Nachrichten

Leipziger Medienpreis 2006

Drei Journalisten teilen sich den mit 30.000 Euro dotierten Leipziger Medienpreis 2006: Aus­gezeichnet werden die Moldawierin Alina Anghel, der Italiener Fabrizio Gatti sowie der verantwortli­che Redakteur des Brancheninformationsdiens­tes „epd medien“, Volker Lilienthal. Mit dem Preis werden seit 2001 Journalisten, Verleger und Me­dieninstitutionen geehrt, die sich für die Presse­freiheit einsetzen. Anlässlich der offiziellen Preis­verleihung am 27. April 2006 in Leipzig würdigte die Jury Anghels „schonungslose Beschreibung“ von Misswirtschaft und Korruption durch die Elite ihres Landes und deren Auswirkungen auf die einfachen Bürger; die Berichte Fabrizio Gattis über die verheerenden Zustände in einem Asyl­bewerbercamp, die er als Undercover-Recher­cheur auf der Mittelmeerinsel Lampedusa ent­deckte; sowie Volker Lilienthals Recherchen, die zur Aufdeckung des Schleichwerbeskandals im Fernsehen führten.

zurück