Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

25. Juli 2003 | Marketing

Lehrstellenoffensive in Straubing und Landshut

Die Zeitungsgruppe „Straubinger Tagblatt“ / „Landshuter Zeitung“ hat angesichts der angespannten Situation auf dem Lehrstellenmarkt kurzfristig eine „Lehrstellenoffensive 2003“ ins Leben gerufen. Dabei konnten Bewerber mit Kurzprofilen in standardisierten Anzeigen auf sich aufmerksam machen und so mit Ausbildungsbetrieben für noch unbesetzte oder neugeschaffene Ausbildungsplätze ins Gespräch kommen. Gleichzeitig waren nämlich beim Arbeitsamt im Verbreitungsgebiet zahlreiche unbesetzte Stellen gemeldet. Mit der Lehrstellenoffensive wollten die beiden beteiligten Zeitungen eine „Kommunikations-Plattform“ schaffen, um „für kleines Geld Angebot und Nachfrage zusammenzuführen“. Am 9. Juli haben „Straubinger Tagblatt“ und „Landshuter Zeitung“ fünf Anzeigenseiten mit Stellengesuchen veröffentlicht. Seither wird die Aktion redaktionell weiter begleitet.

 

Internet: www.idowa.de

zurück