Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

25. August 1998 | Kinder-Jugend-Zeitung

"Kurier in der Schule" in Bayreuth

Der "Nordbayerische Kurier" in Bayreuth hat mit 880 Schülerinnen und Schülern aus 35 Klassen von 15 Schulen erneut sein Leseförderungsprojekt "Kurier in der Schule" durchgeführt. Seit 1992 sind damit bisher mehr als 5.000 junge Leute in Bayreuth und Umgebung in den Genuß dieser Förderungsmaßnahme gekommen. "Schüler wurden nach anfänglichen Berührungsängsten (was kommt da auf mich zu?) täglich mit einem ihnen bisher weitgehend fremden Medium, konfrontiert", beschreibt der Projektlehrer einer Volksschule seine Erfahrungen. "Doch wurde der Kontakt zur Zeitung schnell hergestellt. Je nach Interessenlage wurde der Kurier durchforstet, und danach kam der für mich wichtigste Aspekt, die Auseinandersetzung untereinander: Hast Du das gelesen? Wo steht das? Was meinst Du dazu?". Die Schülerinnen und Schüler setzten sich im April und Mai 1998 aber nicht nur in zum Teil langfristigen Projekten mit den Inhalten der Zeitung auseinander, sie wurden auch selbst als Text- und Fotojournalisten tätig. In das Projekt eingebunden wurde auch der BDZV-Schülerwettbewerb "Aufbruch zur Freiheit" und die Exkursion in die Ausstellung der Frankfurter Schirn Kunsthalle anläßlich des 150jährigen Jubiläums des ersten deutschen Parlaments in der Frankfurter Paulskirche. Eine 24 Seiten starke, vierfarbige Beilage präsentiert alle Artikel und viele Fotos, die die Bayreuther während der Projektwochen produziert haben.

Kontakt:

Nordbayerischer Kurier,
Telefon 0921/ 294106,
Telefax: 0921/ 294109.

zurück