Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

08. März 2012 | Allgemeines

Kulturstaatsminister Neumann zum Leistungsschutzrecht

Presseverlage brauchen eigenes rechtliches Fundament zur Durchsetzung ihrer Rechte im Internet

Kulturstaatsminister Bernd Neumann hat den jüngst gefassten Beschluss des Koalitionsausschusses zum Leistungsschutzrecht für Presseverlage begrüßt. „Presseverlage müssen ein eigenes rechtliches Fundament zur Durchsetzung ihrer Rechte im Internet haben“, erklärte Neumann am 8. März 2012 in Berlin anlässlich eines Symposiums zum Thema „Urheberrecht in der digitalen Medienwelt“. Es könne nicht sein, dass „profitorientierte Anbieter gratis auf Inhalte zugreifen“. Das Prinzip der Verwertungsgesellschaften müsse auch hier greifen. Der Beschluss der Koalition vom Wochenende sei auch deshalb wichtig, weil er deutlich mache, „dass die Bundesregierung geistiges Eigentum schützen will“.

zurück