Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

27. März 1998 | Namen und Nachrichten

Kreativwettbewerb zum Thema "Zivilcourage!"

Um das Thema "Zivilcourage!" ging es im Kreativ-Wettbewerb der Zeitungen '98. Anläßlich ihrer Sitzung am 18. März in Frankfurt konnte die Jury, der auch BDZV-Vizepräsident Helmut Heinen und der Chefredakteur der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung", Dr. Wolfgang Mauersberg, angehörten, unter zahlreichen Einsendungen von jungen Kreativen aus Agenturen und freien Konzeptionern auswählen.

Die "top ten" in alphabetischer Reihenfolge sind: Hartmut Bauer (Tutzing) und Angelika von Lintel (Frankfurt); Marc Detering, Detering Design (Bielefeld); die DMB & B Werbeagentur (Frankfurt); Ernst & Kompagnion Werbeagentur (München); Heuter & Grey Werbeagentur (Düsseldorf); Kristof Hock (Frankfurt) und Volker Gronemann (Frankfurt); Rempen und Partner Werbeagentur (Düsseldorf); Sputniks Werbeagentur (München) sowie Young & Rubicam Werbeagentur (Frankfurt), die zweimal gewählt wurde. Die Plazierung der Preisträger wird anläßlich der Siegerehrung am 23. April 1998 bekanntgegeben. Dann werden auch die Erstplazierten des Wettbewerbs "Anzeigen und Kampagnen des Jahres" geehrt. Die Kreativ-Party für die Zeitungs- und Werbebranche, die diesmal im Hermann Josef Abs-Saal in Frankfurt ausgerichtet wird, steht unter dem Motto, "Farbe bekennen".

Für die Gewinner des Kreativ-Wettbewerbs "Zivilcourage!" wird es nicht nur Geld- und Sachpreise sowie - für die drei Erstplazierten - eine Einladung nach Stockholm zum Workshop in der dortigen TBWA-Dependance geben; ihre Arbeiten werden den Zeitungen in Deutschland darüber hinaus auch als Anzeigenmotiv zum unentgeltlichen Abdruck angeboten. Im vergangenen Jahr haben 108 Zeitungstitel mit einer Gesamtauflage von rund zehn Millionen Exemplaren die Anzeigen des Kreativ-Wettbewerbs "Unsere Kinder - unsere Zukunft" - veröffentlicht. Noch erfolgreicher waren nur die Motive aus den Wettbewerben "Keine Angst vor Zeugnissen" (1993) und "Wählen gehen!" (1994) mit je zwölf Millionen Auflage.

zurück