Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

14. Januar 2000 | Marketing

Kreativwettbewerb der Zeitungen: Bildung ist Zukunft!

Die ZMG und die Münchner Fachzeitschrift "werben & verkaufen" haben erneut Kreativ-Teams in Werbeagenturen, freie Konzeptioner, Texter, Grafiker und kreative Nachwuchstalente eingeladen, sich am Kreativwettbewerb der Zeitungen 2000 zu beteiligen: Diesmal geht es darum, eine Zeitungsanzeige oder -anzeigenserie zum Thema "Bildung ist Zukunft!" zu entwickeln. "Deutschland steht vor drängenden Herausforderungen. Es gilt, in einer Informations- und Dienstleistungsgesellschaft den eigenen Standort zu sichern und ihn sowohl im Hinblick auf die rasanten Veränderungen in der Arbeitswelt als auch mit Rücksicht auf die Verletzlichkeit von Umwelt und Natur umzubauen. Gefragt sind ein neues Denken, ein Mehr an Verantwortungsbereitschaft, Menschlichkeit und positive Leitbilder", schreiben dazu die Veranstalter. Die Anzeigen sollen herausstellen, dass "Wissen und Bildung die Basis jeder zukunftsorientierten und demokratischen Gesellschaft" sind. Sie sollen die Menschen motivieren, eine Bereitschaft zum lebenslangen Lernen zu entwickeln. Die Arbeiten werden von einer unabhängigen Fach-Jury bewertet. Ausgezeichnet werden Anzeigen, die in herausragender konzeptioneller und kreativer Weise die Zielsetzung erfüllen. Die Anzeigen der Preisträger werden deutschen Tages- und Wochenzeitungen zur unentgeltlichen Schaltung angeboten und damit einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Die Siegerehrung und Präsentation der besten Anzeigen geschieht am 19. Mai 2000 in Berlin. Einsendeschluss ist der 23. März 2000.

Kontakt:
ZMG
Schmidtstraße 53
60326 Frankfurt am Main
Petra Gremmelspacher
Telefon 069/973822-35
Fax: 069/973822-53.
Internet: www.zmg.de

zurück