Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

22. April 2005 | Marketing

Kreative Anzeigen ausgezeichnet

Die Anzeige des Jahres 2004 in der Kategorie Marke/Dienstleistung kommt von der Agentur DDB (Berlin), die für die Volkswagen AG (Wolfsburg) den „Stehpinkler“ erfand. In der Kategorie Handel geht die Anzeige des Jahres an die Agentur inhouse für deren Mantelanzeige „Karl Lagerfeld-Kollektion“ der Firma H&M Hennes & Mauritz Deutschland, die im Berliner „Tagesspiegel“ veröffentlicht wurde. Diese Anzeige erhielt auch einen von zwei Publikumspreisen 2005. Der Wettbewerb wird jährlich unter dem Dach „ZeitungKreativ“ von der ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft (Frankfurt am Main) und der Münchner Branchenzeitschrift „werben & verkaufen“ (w&v) veranstaltet. Kriterien der Auszeichnung sind eine „klare Botschaft“, ein „überzeugender, innovativer Ansatz“ sowie eine „gelungene gestalterische Umsetzung“. In der Kategorie Marke/Dienstleistung geht ein zweiter Publikumspreis an die Agentur Jung von Matt (Hamburg) für die Anzeige „Vorher nachher“, die für die Sixt Autovermietung (Pullach) und deren Cabrios wirbt.

Für die Anzeigen des Jahres konnte die Jury unter Leitung von André Aimaq (Aimaq Rapp Stolle, Berlin) unter 191 Anzeigen wählen. Dem Gremium gehörten außerdem an: Uwe Blank (Schlecker Drogeriemärkte, Ehingen), Thomas Brackvogel (Zeitverlag Gerd Bucerius, Hamburg), Lutz Glandt (WAZ Mediengruppe, Essen), Professor Klaus Hesse (HfG Offenbach), Dirk Huefnagels (Bayerische Hypo- und Vereinsbank, München), Delle Krause (Ogilvy & Mather, Frankfurt am Main), Andreas Poulionakis (DaimlerChrysler AG, Berlin), Markus Ruppe (ZMG), Hermann Waterkamp (Leagas Delany, Hamburg) sowie Markus Weber („werben & verkaufen). Dem Publikumspreis liegt eine repräsentative Umfrage durch die ZMG-Forschung bei 2.500 Verbrauchern zu Grunde, die sich zu zwei Dutzend Zeitungsanzeigen aus den Bereichen Handel, Marke und Dienstleistung äußern konnten.

 

Vergeben wurden außerdem die Preise im ZMG-Nachwuchswettbewerb „New(s)comers Best“, der in diesem Jahr unter dem Motto „Zeitung. Der Kick für Deinen Tag“ stand. Die mit 3.000, 2.000 und 1.000 dotierten Preise gehen an Nicolas Höfer und Gabi Terkowski von McCann Erickson M.E.C.H. (Berlin); an Annika Frey und Benjamin Lommel von Leo Burnett (Frankfurt am Main) sowie an Amadeus Kompenhans von Saatchi & Saatchi (Frankfurt am Main). Kontakt: ZMG, Petra Gremmelspacher, Telefon 069/973822-35, E-Mail gremmelspacher@zmg.de.

 

www.zmg.de

zurück