Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

25. Februar 2005 | Ausland

Kostenlose Boulevardzeitung für Washington

Der amerikanische Milliardär Phil Anschutz hat Anfang Februar 2005 in Washington D.C. den „Washington Examiner“ herausgebracht, eine neue Boulevard-Zeitung, die kostenlos verteilt wird. Das mit einer Auflage von 260.000 Exemplaren gestartete Blatt soll der „Washington Post“ Konkurrenz machen. Bei einem Erfolg in der Hauptstadt, so wird spekuliert, könnte Anschutz auch in anderen amerikanischen Städten einen unentgeltlichen „Examiner“ auflegen. Wie die „Berliner Zeitung“ berichtet, hat der Verleger sich den Namen in mehreren amerikanischen Städten lizenzieren lassen.

zurück