Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

01. Februar 2001 | Namen und Nachrichten

Konjunktur-Telegramm der Druckindustrie

Die geschäftliche Situation in der Druckindustrie hat sich zum Jahresende "wieder leicht gebessert", bleibt aber "unter Vorjahresniveau", teilt der Bundesverband Druck und Medien (bvdm) in seinem "Konjunktur-Telegramm" mit, das monatlich vom Münchner Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung bei etwa 300 Betrieben der westdeutschen Druckindustrie ermittelt wird. Danach halten 25 Prozent der befragten Unternehmen ihre aktuelle Lage für gut, 65 Prozent für befriedigend beziehungsweise saisonüblich und 10 Prozent für schlecht. Der weiteren Entwicklung ihrer geschäftlichen Lage blicken die Unternehmen laut Ifo-Umfrage "nach wie vor skeptisch entgegen": 27 Prozent rechneten mit einer abnehmenden Produktionstätigkeit im ersten Quartal 2001, nur 10 Prozent erwarten konjunkturelle Impulse. Ein weiteres Ergebnis: Angesichts gestiegener Papierpreise würden die Abgabepreise in den kommenden Monaten weiter steigen: 14 Prozent der Befragten kalkulieren höhere Preise ein, sieben Prozent rechnen jedoch mit Preisrückgängen.

Kontakt:
bvdm
Biebricher Allee 79
65187 Wiesbaden
Telefon 0611/803181
Fax 0611/803281
E-Mail: sb@bvdm-online.de

Im Internet: www.bvdm-online.de

zurück