Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

12. April 2005 | Namen und Nachrichten

Kompetenter Rezensent

Das „Handelsblatt“ in Düsseldorf hat sich anlässlich der Ausstrahlung der Serie „Das Kanzleramt“ im ZDF eines kompetenten Rezensenten versichert: Ex-Kanzleramtsminister Bodo Hombach, heute einer der Geschäftsführer der WAZ-Gruppe in Essen, machte sich anlässlich der ersten Folge Gedanken über Fiktion und Wirklichkeit und die Figur des „charismatischen Politikers“. Nach Hombachs Erfahrung kostet es „heroische Kraft, die Akten wegzuwischen und die Probleme anzusprechen, wie sie sind, und vernünftige Sachlösungen durchzusetzen“. Der Manager zitiert in diesem Zusammenhang den Soziologen Max Weber, dem zufolge nur der „charismatische Politiker“ zumindest zeitweise die Fesseln der Bürokratie sprengen könne. Hombachs Analyse: „Die Republik ist erstarrt, nicht nur an Bürokratie, auch im Denken in parteipolitischen Schablonen. Wer das einmal richtig in Bewegung bringt und die richtigen Sachlösungen auf die Schiene setzt, macht sich um unser Gemeinwesen verdient.“

zurück