Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

06. September 2001 | Marketing

„Kölner Stadt-Anzeiger“ im neuen Layout

„Großes groß und Kleines klein“ – diesem Prinzip folgt das neue Layout des „Kölner Stadt-Anzeigers“ (KStA). Für den Leser sollen die Veränderungen mehr Übersichtlichkeit und dadurch leichtere Orientierung bieten. Unter anderem wurde die Grundschrift leicht vergrößert. Die Überschriften lassen durch ihr unterschiedliches Größenverhältnis zueinander auf den ersten Blick erkennen, welche Bedeutung ein Artikel hat. Der Vorspann, mit dem jeder längere Beitrag eingeleitet wird, fasst den Inhalt knapp zusammen und führt in den Text ein. Darüber hinaus gibt es einen festen Platz für alle Ressorts; „durch die Ausgabe vagabundierende Seiten gehören der Vergangenheit an“, schreibt dazu der „KStA“. Die Aufschlagseiten am Beginn jedes neuen Blocks werden durch größere Titel und einen blauen Balken optisch stärker hervorgehoben. Deutlicher akzentuiert und damit stärker gewichtet werden auch die Seiten am Ende jedes Zeitungs-“Buchs“. Inhaltlich gibt es unter anderem neue Kolumnen auf der Meinungsseite, etwa die samstägliche Wochenrückschau „7 Tage Berlin“; ferner täglich wechselnde Extra-Seiten zu den Themen Gesundheit und Garten, Natur und Wissenschaft, Hochschule, Computer und Internet, Geldfragen oder Literatur.

Internet:http://www.ksta.de

zurück