Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

14. Oktober 2004 | Namen und Nachrichten

Kölner Medienpreis 2004

Eva-Maria Schrige (Texte) und Udo Beissel (Fotos) vom „Kölner Stadt-Anzeiger“ sind mit dem Kölner Medienpreis 2004 in der Kategorie regionale Wirtschaft ausgezeichnet worden. Den ersten Preis in der Kategorie Print teilt sich Ismene Poulakos, ebenfalls Redakteurin beim „Kölner Stadt-Anzeiger“, mit Jens Meifert, Redakteur bei der „Kölnischen Rundschau“. Meifert ist im Übrigen auch schon Träger des Journalistenpreises der deutschen Zeitungen – Theodor-Wolff-Preis. Weitere mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnungen wurden in den Kategorien Hörfunk, Fernsehen und Kameraführung vergeben. Um den 1999 von der GEW RheinEnergie AG gestifteten Kölner Medienpreis bewarben sich 110 Einsender, deren Arbeiten einen „klar erkennbaren Bezug zu Köln“ haben mussten. Die Auszeichnung wurde zum dritten Mal verliehen.

zurück