Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

17. Juli 2003 | Marketing

Köln: Ich will aber nicht nach Italien

Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ (KStA) stellt in einer Serie vom 19. Juli bis 2. August Freizeitziele in Nordrhein-Westfalen vor. Unter dem Motto „Ich will aber nicht nach Italien!“ erhalten Leser gegen Vorlage der entsprechenden Artikel bis zu 50 Prozent Rabatt beim Besuch der verschiedenen Einrichtungen. Den Urlaubsspaß zum Spartarif gibt es während der gesamten Sommerferien unter anderem im archäologischen Park Sanden, Freilichtmuseum Kommern, Erlebniswelt Nürburgring, Märchenwald Altenberg und Skihalle Neuss. Beworben wird die Aktion mit Plakaten, Citylight-Postern, Anzeigen in „KstA“ und „Express“ sowie Hörfunkspots. Sie zeigen einen sommersprossigen rothaarigen Buben mit der Aussage „Ich will aber nicht nach Italien“ und „Hier geblieben! Der Urlaubsspaß zum Spartarif“. Kontakt: Verlag M. DuMont Schauberg, Cornelia Seinsche, Telefon 0221/2242981, E-Mail cornelia.seinsche@mds.de.

 

Internet: www.ksta.de

zurück