Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

07. April 2005 | Kinder-Jugend-Zeitung

Kinder online - Kinder-Websites für Verlage

Rund 30 Verlage bieten Jugendlichen spezielle Websites an (siehe Übersicht unter www.bdzv.de). Angebote für Kinder sind dagegen rar. Lediglich beim Online-Auftritt des "Haßfurter Tageblatts" können sich Kinder Bilder zum Ausmalen herunterladen oder auch herunterladen lassen.

Dabei ist das Internet bei Kindern auf dem Vormarsch. 2003 waren 60 Prozent der 6- bis 13-Jährigen, die den Computer nutzten, zumindest selten auch online (KIM 2003), im Jahr davor waren es noch 53 Prozent gewesen. Rund ein Drittel nutzen spezielle Kinder-Seiten im Web. Angebote zu Fernsehsendungen sind dabei besonders beliebt.

Nachrichten für Kinder könnten eine Möglichkeit für Verlage sein, Kinder crossmedial an Zeitungsinhalte heranzuführen - immer mit Blick auf kindliches Online-Verhalten. Einer Untersuchung des "Deutschen Jugendinstituts in München" zufolge, nutzen Kinder alle Internetfunktionen, die ihnen zur Verfügung stehen. Im Gegensatz zu jugendlichen oder erwachsenen Usern surften Kinder weitaus weniger und verwendeten kaum Links. Vielmehr gäben sie Webadressen direkt ein. Richtig interessant werde das Internet erst ab dem Lesenlernen, für Vorschulkinder biete das Internet kaum Anreize.

Links zu Kinder-Websites:

zurück