Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

12. Oktober 2000 | Marketing

"Kavaliere der Straße"

Im Namen der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tageszeitungen sind am 6. Oktober 2000 in Frankfurt zwölf Männer und eine Frau als "Kavalier der Straße" geehrt worden, die unter anderem Unfallopfer vor den Flammen und aus eiskaltem Wasser gerettet hatten oder Nothelfer für Herz- oder Zuckerkranke waren. Die Aktion wird mittlerweile von nahezu 50 Zeitungsverlagen unterstützt. Seit 1959 haben die beteiligten Tagezeitungen den Ehrentitel mehr als 60.000 Mal vergeben. Anlässlich der Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft erklärte ihr Sprecher, Rainer von Schilling, zugleich Herausgeber des "Mannheimer Morgens", dass man nicht "Helden" als Zielgruppe im Auge habe. Vielmehr sollten Menschen ausgezeichnet werden, "die nicht wegschauen, sondern sich um den Nächsten kümmern".

zurück