Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

01. Oktober 2004 | Namen und Nachrichten

Katholischer Medienpreis an Ariel Hauptmeier

Der katholische Medienpreis der Deutschen Bischofkonferenz geht in diesem Jahr an Ariel Hauptmeier für seine Reportage „Wir müssen draußen bleiben“. Der Beitrag im Magazin der „Süddeutschen Zeitung“ (München) greife „ebenso einfühlsam wie sachlich“ das Thema illegale Einwanderung auf, teilte die Bischofskonferenz am 20. September 2004 mit. In der Kategorie Elektronik werden Tina Solimann und Torsten Lapp für ihre Dokumentation „Grausames Glück – Wenn Geburt und Tod aufeinander treffen“ aus der ZDF-Sendereihe „37°“ ausgezeichnet. Beide Beiträge fördern nach Angaben der Jury die Orientierung an christlichen Werten wie auch das Verständnis für Menschen und gesellschaftliche Zusammenhänge. Die Preise sind mit jeweils 5.000 Euro dotiert. Sie werden am 4. Oktober 2004 durch den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Karl Lehmann, überreicht.

zurück