Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

09. Juli 2014 | Lob und Preis

KAS zeichnet Lokaljournalisten aus

Die „Sächsische Zeitung“ (Dresden) erhält den ersten Preis des von der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) ausgeschriebenen Deutschen Lokaljournalistenpreises für ihren „Familienkompass“. Laut KAS untersuchte die Redaktion dazu zusammen mit Wissenschaftlern das Lebensumfeld der Familien im gesamten Verbreitungsgebiet der Zeitung und sammelte Daten zu Kitas, Spielplätzen, Schulen, Ärzteversorgung und Nahverkehr. Den zweiten Preis erhalten die „Braunschweiger Zeitung“ sowie der Zeitungsverlag Waiblingen. Weitere Preisträger: der „Tagesspiegel“ (Berlin), die „Oberhessische Presse“ (Marburg), die „Berliner Zeitung“, „Der Prignitzer“ (Schwerin), der „Nordbayerische Kurier“ (Bayreuth), die „Rhein-Zeitung“ (Koblenz), der „Kölner Stadt-Anzeiger“. In der Kategorie Verbraucher wurden zwei Zeitungen ausgezeichnet: die „Deister- und Weserzeitung“ (Hameln) und die „Stuttgarter Nachrichten“. Erstmalig wurde ein Sonderpreis für Volontärsprojekte verliehen. Hier wurden die „Neue Westfälische“ (Bielefeld) für eine Reportagen-Serie und die „Thüringer Allgemeine“ (Erfurt) für eine interaktive Wahlkampfberichterstattung von der Jury ausgezeichnet. Die Preise werden im Herbst in Dresden verliehen.



zurück