Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

14. Januar 2004 | Namen und Nachrichten

KAS-Lokaljournalistenpreis ausgeschrieben

Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) hat ihren Lokaljournalistenpreis erneut ausgeschrieben. Damit wendet sich die Stiftung ausdrücklich nicht nur an „gut ausgerüstete Großstadtredaktionen“, mehr noch seien die vielen Lokalredaktionen mit knapper Besetzung und auch der „Einzelkämpfer“ angesprochen. Die Preise sind mit 5.000 Euro, 2.500 Euro und 1.000 Euro sowie fünf Mal 500 Euro dotiert. In diesem Jahr vergibt die Konrad-Adenauer-Stiftung zusätzlich einen Sonderpreis „Deutsche Einheit / 17. Juni“, der Arbeiten würdigen soll, die sich mit dem historischen Datum 17. Juni 1953 befassen. Der Sonderpreis ist mit 1.000 Euro dotiert. Die Arbeiten müssen in der Zeit vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2003 im Lokalteil einer in Deutschland erscheinenden Zeitung veröffentlicht worden sein. Einsendeschluss für die Beiträge ist der 31. Januar 2004. Preiswürdig sind Beiträge zu beliebigen lokalen Themen, beispielhafte Initiativen und Aktionen der Redaktion sowie Konzepte und Serien. Die Jury achtet auch „auf eine kontinuierliche Berichterstattung sowie auf die Komposition von Text und Bild“. Kontakt: Konrad-Adenauer-Stiftung, Heike Wolter, Telefon: 02241/ 246-564, E-Mail: heike.wolter@kas.de.

 

Internet: www.kas.de

zurück