Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

19. September 2008 | Namen und Nachrichten

KAS-Lokaljournalistenpreis an „Hamburger Abendblatt“

31 08 PI Lokaljournalistenpreis 100dpiDas „Hamburger Abendblatt“ ist am 25. August 2008 für seine redaktionelle Gesamtleistung mit dem Deutschen Lokaljournalistenpreis der Kon­rad-Adenauer-Stiftung ausgezeichnet worden. Bei einer Feierstunde im Hamburger Rathaus nahm Chefredakteur Menso Heyl den ersten Preis ent­gegen. Die Jury würdigte insbesondere die Serie „Hamburg lebenswert“, bei der die Zeitung Krite­rien wie Lesernähe, kontinuierliche Berichterstat­tung und die Ansprache vernachlässigter Ziel­gruppen erfüllt habe. Insgesamt wurden bei der 28. Verleihung des Deutschen Lokaljournalisten­preises der KAS 13 Auszeichnungen vergeben, unter anderem in den Kategorien Innovation („Braunschweiger Zeitung“ für neue Wege im Wissenschaftsjournalismus), Leser-Blatt-Bindung (die Redaktionen von „Fränkischer Tag“, „Bayeri­sche Rundschau“ und „Coburger Tageblatt“ für die „Gartenwochen 2007“) und Serie („Schwäbi­sche Zeitung“ in Leutkirch für „Zeit für Familie“). Weitere Preisträger sind „Friedberger Allge­meine“, „Hamburger Morgenpost“, „Leipziger Volkszeitung“, „Stuttgarter Zeitung“ (mit Ausgabe Ludwigsburg), „Tölzer Kurier“ und „Trierischer Volksfreund“. Neben dem ersten Preis für das „Hamburger Abendblatt“ gab es einen zweiten Preis, der zu gleichen Teilen an die „Badische Zeitung“ in Freiburg und die „Freie Presse“ in Zwickau überreicht wurde.

zurück