Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

04. November 2010 | Allgemeines

Karikaturenpreis der deutschen Zeitungen ausgeschrieben

Einsendeschluss 1. Dezember 2010

Der BDZV hat den Karikaturenpreis der deutschen Zeitungen erneut ausgeschrieben. Die mit insgesamt 8.000 Euro dotierte Aus-zeichnung wird am 19. Januar 2011 bei einer Festveranstaltung in Berlin vergeben. Mit dem zum elften Mal veranstalteten Wettbewerb soll die Bedeutung der Karikatur für die Mei-nungsseiten der Zeitungen hervorgehoben und diese wichtige Darstellungsform geför¬dert werden.

Bewerben können sich Karikaturisten, die für deutsche Tages-, Sonntags- und politische Wo­chenzeitungen arbeiten. Die Preisverleihung fin­det in der rheinland-pfälzischen Landesvertretung in Berlin statt. Neben dem Karikaturenpreis wird ein mit 7.000 Euro dotierter Preis der Landesver­tretung für die beste politische Fotografie verge­ben. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 1. Dezember 2010 (12 Uhr). Sieger des vergange­nen Jahres ist Mathias Hühn, der in seiner Kari­katur die „Selbstentleibung der SPD“ darstellte.

Die ausgezeichneten Arbeiten sowie knapp 150 weitere Fotos und Karikaturen, in denen Karikaturisten und Bildjournalisten „ihre“ Sicht auf die Politik des vergangenen Jahres präsentie­ren, werden ab 20. Januar 2011 in der Ausstel­lung „Rückblende“ gezeigt. Sie wird von der Lan­desvertretung des Landes Rheinland-Pfalz in Kooperation mit BDZV und Bundespressekonfe­renz veranstaltet. Weitere Informationen und die Anmeldung finden sich auf www.rueckblende.rlp.de.

zurück