Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

03. Juli 2001 | Namen und Nachrichten

Kampagne zum Internationalen Jahr der Freiwilligen

Die Vereinten Nationen haben das Jahr 2001 zum Internationalen Jahr der Freiwilligen (IJF) ausgerufen. In Deutschland unterstützt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern, zu denen auch der BDZV zählt, das Jahr durch eine bundesweite Kampagne. Ihr Motto: "Was ich kann, ist unbezahlbar". Ziel aller Aktivitäten unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Johannes Rau ist es zum einen, die Wertschätzung der Bevölkerung für ehrenamtliche und freiwillige Tätigkeiten zu steigern, und zum anderen, freiwilliges Personal für gemeinnützige und karitative Organisationen und Vereine zu rekrutieren.

Zahlreiche Zeitungsverlage haben die Anzeigenmotive bereits bei der mit der Realisierung der Kampagne betrauten Agentur Ahrens und Behrent in Berlin abgerufen. Gedruckt wurde die Kampagne schon in der "Amberger Zeitung", "Berliner Zeitung", "Berliner Kurier", "Der neue Tag" (Weiden), der "Freien Presse" (Chemnitz), dem "Main-Echo" (Aschaffenburg), dem "Rheinischen Merkur" (Bonn) sowie den "Westfälischen Nachrichten" (Münster). Verlage, die sich an der vom BDZV unterstützen Aktion noch beteiligen möchten, wenden sich an:

Agentur Ahrens und Behrent,
Herrn Robert Manu,
Rosenthaler Straße 51,
10178 Berlin,
Telefon 030/24086624,
Fax 01805/223285,
E-Mail: r.manu@a-b.de.

Die Anzeigen werden als CD-Rom verschickt. Darüber hinaus gibt es ein Aktionspaket des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das auch von der IJF-Website www.freiwillig.de heruntergeladen werden kann.

Im Internet: www.a-b.de

zurück