Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

01. März 2001 | Namen und Nachrichten

Kampagne für richtiges Schreiben und Lesen

Mit bewusst fehlerhaft beschrifteten Plakaten werben seit dem 20. Februar 2001 der Bundesverband Alphabetisierung und die Bundesanstalt für Arbeit für korrektes Schreiben und Lesen. Unter der Überschrift "Suhche Abeit!" soll die Kampagne deutlich machen, wie wichtig ausreichende Schreib- und Lesekenntnisse sind. Der Präsident der Bundesanstalt für Arbeit, Bernhard Jagoda, betonte, dass Lese- und Schreibkenntnisse zu den beruflichen Schlüsselqualifikationen gehören. Rechtschreibung könnten aber auch Erwachsene noch lernen. In Deutschland gibt es den Angaben zufolge vier Millionen "funktionale Analphabeten". Über Lernmöglichkeiten für Erwachsene informiert das Alfa-Telefon unter 0251/533344.

zurück