Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

18. Dezember 2007 | Namen und Nachrichten

Kampagne „Die Zeitungen. Wer liest, versteht.“ wird fortgesetzt

Insgesamt 20 neue Motive bis Anfang Februar 2008

arbeitDie Imagekampagne „Die Zeitungen. Wer liest, versteht.“ geht ab 28. Dezember 2007 in die nächste Runde. Aufgeber sind der BDZV und die ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft. Die Anzeigenmotive stammen aus der Frankfurter Kreativschmiede Ogilvy & Mather, die die Zeitungskampagne seit Beginn (im Dezember 2006) betreut.

Für den jüngsten Kampagnenabschnitt werden den Verlagen erneut aktuelle Motive zur Schaltung nach freier Wahl zur Verfügung gestellt: Den Anfang machen sieben neue Anzeigen zu Themen wie „Große Koalition“, „Plagiate“, „Arbeit“ oder der „Friedensprozess im Nahen Osten“. Bis zum Ende der Laufzeit Anfang Februar 2008 kommen weitere 13 Motive hinzu, so dass sich die neuen Sujets auf insgesamt 20 summieren.

nahostAuch die neuen Motive nutzen wieder aktuelle Bilder und Schlagzeilen aus der Zeitung, um die Qualitäten des Mediums Zeitung der breiten Öffentlichkeit zu verdeutlichen. Die Botschaft: Die Zeitung vermittelt Wissen, Bildung, soziale Anerkennung, gesellschaftlichen Erfolg und natürlich auch Spaß. Die Motive bringen auf überraschende Weise auf den Punkt, was Zeitungen Tag für Tag leisten, um die Komplexität der Welt zu erfassen und zu erklären. Das Ziel: die Imagewerte der Zeitungen, die sich nach den bis­herigen konzer­tierten Anzeigenschaltungen der deutschen Zeitungs­verlage bereits ver­bessert haben, noch weiter zu steigern.

zurück