Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

05. Juli 2002 | Namen und Nachrichten

Kamissek abgelöst / Kiegeland Sprecher der Geschäftsführung

Heinz Kiegeland ist vom Aufsichtsrat des Kölner Verlagshauses M. DuMont Schauberg (MDS) mit sofortiger Wirkung als neuer Sprecher der Geschäftsführung der gesamten Verlagsgruppe berufen worden. Kiegeland löst Günter Kamissek ab, der dieses Amt seit September 1999 bekleidete. Kiegeland ist, wie das Unternehmen mitteilt, dem Haus seit mehr als elf Jahren verbunden und seit 1994 Mitglied der Gruppengeschäftsführung. Zusätzlich bleibe er verantwortlich für den Unternehmensbereich Halle („Mitteldeutsche Zeitung“). Neben Kiegeland sind weitere Gruppengeschäftsführer Christian DuMont Schütte, Dr. Eberhard Klein, der zusätzlich die Funktion des Koordinators für den Unternehmensbereich Köln übernimmt, und Konstantin Neven DuMont. Alfred Neven DuMont, Vorsitzender des Aufsichtsrats, unterstrich, dass sich das Haus „entschlossen auf die Zeiten wirtschaftlicher Bedrängnis und der Konsolidierung von MDS einstellen“ müsse sowie Zukunftsperspektiven zu sichern und zu erschließen habe. Kontakt: MDS, Hasso Graf Bülow von Dennewitz, Telefon 0221/224-2415, E-Mail hasso.vonbuelow@mds.de.

zurück