Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

07. April 2009 | Namen und Nachrichten

Kalaydo geht nach Hessen

Anfang Februar 2009 haben die Partner Druck- und Verlagshaus Frankfurt, „Frankfurter Rundschau“ und Kalaydo ihr neues Angebot online gestellt. Der Verlag hat dabei sein Online-Rubrikengeschäft in den Bereichen Stellen, Marktplatz, Immobilien und Auto auf die Kalaydo-Plattform transferiert. Das Druck- und Verlagshaus Frankfurt hat für die neuen Aktivitäten als 100-prozentige Tochter die Kalaydo Regionalgesellschaft Rhein Main gegründet. Die Leitung übernimmt Sönke Reimers, Geschäftsführer des Druck- und Verlagshauses Frankfurt, gemeinsam mit FR-Anzeigenleiter Christian Reyer. „Weitere hessische Zeitungen und Medienunternehmen werden sich unserer Gesellschaft anschließen, Gespräche werden bereits geführt“, so Reimers. Um das Angebot bekannt zu machen, startet die „Frankfurter Rundschau“ laut Reimers eine millionenschwere Kampagne in Tageszeitungen, Radio, auf Plakaten und im Web. „Kalaydo.de wird in diesem Jahr noch in weiteren Regionen Deutschlands neu an den Start gehen“, kündigt Kalaydo-Geschäftsführer Joachim Vranken an.

Quelle: W&V

zurück