Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

10. September 1999 | Allgemeines

Junge Verleger treffen sich an der Ahr

Wirtschafts- und pressepolitische Fragen im Mittelpunkt

Aktuelle wirtschafts- und pressepolitische Fragen standen im Mittelpunkt eines zweitägigen Treffens junger Verlegerinnen und Verleger am 3. und 4. September 1999, zu dem der BDZV nach Mayschoß an der Ahr eingeladen hatte.

Die rund 40 Teilnehmer aus mehr als 30 Zeitungsverlagen machten unter anderem deutlich, dass die Neuregelungen bei den 630-Mark-Jobs zu unerträglichen Folgen in den Verlagsunternehmen geführt hätten. Das besondere Interesse galt ferner der Zukunft der Zeitung vor dem Hintergrund der wachsenden Bedeutung des Internets. Diskutiert wurden in diesem Zusammenhang insbesondere Überlegungen zum künftigen Umgang der Zeitungen mit Rubrikanzeigen im Internet. Nachdrücklich plädierten hier die Teilnehmer für Kooperationsmodelle und forderten, dass auch die lokalen Zeitungen, die wenig Rubrikanzeigen hätten, an potenziellen Marktmodellen teilnehmen könen müssten.

Neben der fachlichen Information diente das Treffen aber auch dem gegenseitigen Kennenlernen. Per Schiff, Fahrrad und Bahn tourten die Junior-Verleger gemeinsam Rhein- und Ahr-aufwärts von Bonn über Remagen und Ahrweiler nach Mayschoß, wo sie für eine ausgiebige Weinprobe bei der ältesten Winzergenossenschaft Deutschlands Halt machten.

zurück