Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

15. April 2009 | Kinder-Jugend-Zeitung

Jugendmedientage 2009 in Hannover

Um „Ethik in den Medien – eine Frage der Ehre“ soll es bei den Jugendmedientagen gehen, die vom 11. bis zum 14. Juni 2009 in Hannover stattfinden. Die Veranstalter Jugendpresse Deutschland (JPD) und Junge Presse Nieder­sachsen (JPN) erwarten 500 junge Medienma­cher, die sich bei Symposien, in Redaktionen vor Ort, Erzähl-Cafés und Workshops mit Medien­profis und PR-Experten austauschen sollen. „Was Medien berichten müssen und wie weit sie dabei gehen dürfen, ist eine Frage, die Diskus­sionen hervorruft“, schreiben dazu die Veranstal­ter. Neue Medien wie Blogs, Podcasts oder Twit­ter ermöglichten immer mehr Menschen, Meinung und Information zu verbreiten und diese mit ande­ren zu diskutieren. Diese neue Macht sei aber auch an Verantwortung gebunden: Junge Journa­listen müssten sich dessen bewusst sein und für den Begriff der „Medienethik“ sensibilisiert wer­den. Nach Veranstaltungen im Berliner Bundes­tag und in Leipzig werden die Jugendmedientage diesmal – mit Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung – in Hannover veranstaltet. Schirmherr ist der Präsident der Bundeszentrale, Thomas Krüger. Anmeldeschluss ist der 22. April. Der Teilnahmebeitrag kostet 45 Euro für Jugend­pressemitglieder (sonst 55 Euro).

zurück