Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

18. März 2004 | Digitales

Jüdische Presse mit Online-Archiv

Die Jüdische Pressegesellschaft in Berlin hat in Kooperation mit Hochschulen, Bibliotheken und Archiven das bisher größte jüdische Online-Archiv Deutschlands aufgebaut. Seit dem 15. März 2004 kann im Internet gegen Gebühr in historischen deutsch-jüdischen Zeitungen ebenso wie in der „Jüdischen Allgemeinen“ recherchiert werden. Derzeit sind, wie der Verlag Jüdische Presse mitteilt, rund 250 Titel abrufbar. Insgesamt können mehr als 300.000 Zeitungsseiten im Originallayout gelesen werden, darunter 23 Exilblätter wie die „Jüdische Revue“ oder die „Gelbe Post“. Bis 2006 sollen es mehr als eine halbe Million Seiten sein. Zudem steht jeweils einen Tag vor der Auslieferung am Kiosk die aktuelle Ausgabe der überregionalen jüdischen Wochenzeitung „Jüdische Allgemeine“ zur Verfügung.

 

Internet: www.juedische-presse.de

zurück