Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

27. September 2011 | Veranstaltungen

Journalistische Sorgfalt und Haftung – Seminar bei der ABZV

Darf man alles schreiben und veröffentlich, was man weiß? Diese Frage steht im Mittelpunkt des ABZV-Seminars „Journalistische Sorgfalt und Haftung“ am 4. und 5. Oktober 2011 in Hannover. Die „nach den Umständen gebotener Sorgfalt“, wie sie in den Landespressegesetzen und dem Pressekodex gefordert wird, stellt tagtäglich die Redaktionen vor Herausforderungen. Darf der Name komplett genannt werden? Muss das Foto verpixelt werden? Und reicht der Hinweis auf „gewöhnlich gut unterrichtete Kreise“, um die Recherche abzusichern? Thema Privates und Intimes: Wo hört das legitime Interesse der Öffentlichkeit auf? Ausgehend von aktuellen Fällen werden die Grundzüge der journalistischen Sorgfaltspflicht in diesem Seminar dargestellt. Neue Entwicklungen in der Rechtssprechung zur Haftung von Journalisten, insbesondere zum Schmerzensgeldanspruch, werden aufgezeigt. Die Teilnehmergebühr beträgt 260 Euro inklusive Übernachtung und Verpflegung.

zurück