Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

12. November 1998 | Namen und Nachrichten

Journalistenpreis der Deutschen Wirtschaft

Der Verband der Deutschen Wirtschaft in der Russischen Föderation hat einen mit 10.000 Mark dotierten Journalistenpreis gestiftet. Die Auszeichnung würdigt Beiträge in der deutschsprachigen Tages- und Wochenpresse, die sich "ausschließlich auf die Berichterstattung aus oder über Rußland beziehen". Besonders geeignet seien Reportagen und Analysen "aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Kultur, die auf besondere Weise Hintergründe erhellen, Verständnis fördern, qualifiziert und frühzeitig gesellschaftliche Entwicklungen erkennen und für ein breites Publikum nachvollziehbar darstellen". Den Vorsitz der fünfköpfigen Jury hat der langjährige Rußland-Korrespondent der ARD, Gerd Ruge, übernommen. Die Auszeichnung wird am 19. Februar 1999 in Moskau überreicht. Interessenten wenden sich bis spätestens 31. Dezember unter dem Kennwort "Journalistenpreis des Verbandes der Deutschen Wirtschaft in der Russischen Föderation" an:

Verband der Deutschen Wirtschaft in der RF,
Frau Elena Kasakowa,
via DIHT Büro Berlin,
An der Kolonnade 10,
10117 Berlin.

zurück