Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

16. Dezember 2008 | Ausland

Journalisten-Stipendium für das Südliche Afrika 2009

Der Veranstalter Internationale Journalisten-Programme (IJP) hat in Zusammenarbeit mit dem Auswärtigen Amt und privaten Sponsoren (dar­unter die „Zeit“-Stiftung) erneut ein Stipendien­programm für das Südliche Afrika (Angola, Bots­wana, Republik Kongo, Lesotho, Madagaskar, Malawi, Mauritius, Mosambique, Namibia, Südaf­rika, Swaziland, Tansania, Sambia, Zimbabwe) ausgeschrieben. Damit sollen bis zu fünf junge deutsche Journalisten die Möglichkeit erhalten, maximal zwei Monate in einer afrikanischen Re­daktion als Gastredakteur zu arbeiten. Gleichzei­tig wird das Stipendium auch für junge Journalis­ten aus Afrika ausgeschrieben, die sich um einen zweimonatigen Arbeitsaufenthalt in Deutschland bewerben können. Das Programm will den „Aus­tausch zwischen Deutschland und dem Südlichen Afrika verstärken“ und „vielversprechende junge Journalisten aus Deutschland für die Chancen und Herausforderungen Afrikas sensibilisieren“. Neben der eigenen Recherche sollen auch der Kontakt zu einheimischen Kollegen und die Erfah­rung des journalistischen Arbeitens in einem fremden Umfeld gefördert werden. Das Stipen­dium besteht aus einer einmaligen Zahlung von 3.000 Euro; ein Eigenbeitrag der Stipendiaten während ihres Auslandsaufenthalts wird erwartet. Das Programm beginnt mit einer Einführungsver­anstaltung Ende Mai 2009 in Berlin. Interessen­ten, die zwischen 25 und 35 Jahren alt sind und als Volontär, Redakteur oder regelmäßiger Mitar­beiter bei einem deutschen Medium tätig sind sowie über überdurchschnittliche Englischkennt­nisse verfügen, wenden sich bis spätestens 31. Januar 2009 an: IJP, Marco Vollmar, Postfach 310746, 10637 Berlin.

zurück