Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

13. Juli 2001 | Ausland

Journalisten in Ukraine und Kolumbien getötet

In der Ost-Ukraine ist ein Fernseh-Journalist in den Räumen seiner Redaktion von Unbekannten mit Baseball-Schlägern zu Tode geprügelt worden. Der Chef des regionalen Senders "Tor" im Gebiet Donezk, Igor Alexandrow, erlag am 7. Juli 2001 seinen schweren Verletzungen. Alexandrow ist nach angaben einer Untersuchungskommission des Innenministeriums wahrscheinlich einem Racheakt zum Opfer gefallen.

Im Süden Kolumbiens wurde der Radio-Journalist Jose Dubiel Vasquez ermordet. Vasquez war laut Rundfunkberichten zu Fuß in der Provinzstadt Florencia unterwegs, als zwei Männer auf einem Motorrad vorfuhren und das Feuer auf ihn eröffneten. Nach Statistiken von Berufsverbänden wurden in dem Land seit 1980 mehr als 100 Pressevertreter von Drogenhändlern, Guerillas und Paramilitärs getötet. Vasquez ist der sechste Journalist, der in Kolumbien seit Beginn des Jahres 2001 umgebracht wurde. Erst am vergangenen Mittwoch war ein Reporter in Fresno westlich von Bogota erschossen worden.

zurück