Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

17. Januar 2002 | Ausland

Journalisten aus Nordkorea zur Weiterbildung in Berlin

Die deutsche Botschaft in Pjöngjang (Nordkorea) hat den BDZV um Unterstützung gebeten: Der nordkoreanische Fremdsprachenverlag sucht für zwei jüngere deutschsprachige Mitarbeiter Aus- und Fortbildungsplätze bei Zeitungs-, Zeitschriften- und Buchverlagen in Berlin oder Potsdam. Ziel dieser Maßnahme ist es, dass die Mitarbeiter ihre vorhandenen Sprachkenntnisse verbessern und einen Einblick in deutsche Verlage erhalten. Gleichzeitig erhofft sich die Botschaft auf diesem Weg den Aufbau von Kontakten in das für ausländische Journalisten bisher nur schwer zugängliche Nordkorea. Die Kosten für Aufenthalt und Unterkunft würden von der Botschaft Nordkoreas in Berlin getragen. Interessenten, die einen solchen Aus- und Fortbildungsplatz – auch für begrenzte Zeit – zur Verfügung stellen möchten, wenden sich an: BDZV, Anja Pasquay, Telefon 030/726298-214, Fax 030/726298-217, E-Mail pasquay@bdzv.de.

zurück