Empfehlen Sie uns weiter
  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Facebook übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Wenn Sie diesen Button anklicken, werden persönliche Daten an Twitter übertragen. Sind Sie damit einverstanden?

  • Zu Ihrer Information

    Hier können Sie mittels unseres Service-Formular eine Seite empfehlen. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

18. Februar 2009 | Ausland

John J. McCloy-Reisestipendien in die USA

Für den Sommer/Herbst 2009 sind erneut John J. McCloy-Reisestipendien in die USA für deutsche Journalisten zur Verfügung gestellt wor­den. Journalisten in einem „relativ frühen Stadium ihrer Karriere“ bei Presse, Rundfunk und neuen Medien erhalten damit Gelegenheit, für maximal 21 Tage in die USA zu reisen und hier Interviews mit Politikern und Experten zu führen, Kollegen zu begegnen und Artikel zu recherchieren. Das Sti­pendium ist mit 200 Dollar pro Tag zuzüglich Rei­sekosten ausgestattet. Bewerber müssen in Deutschland leben, die deutsche Staatsbürger­schaft haben und fließend Englisch sprechen. Das Programm wird finanziert aus den Mitteln des John J. McCloy Fund des American Council on Germany, der es parallel jungen amerikanischen Journalisten ermöglicht, maximal drei Wochen in Deutschland eine Story zu recherchieren. Bewer­bungsschluss ist der 3. April 2009.

zurück